Seit mittlerweile 39 Jahre laufen die Fäden des Baesweiler Karnevals im Festkomitee zusammen. Hier sind alle Vereine unter dem Motto:

Alle unter einer Kappe

zusammengefasst und pflegen das Karnevalsbrauchtum in Baesweiler. Auf den folgenden Seiten wollen wir, das meistens etwas im Hintergrund arbeitende Festkomitee Baesweiler Karneval 1976 e.V. und die Ehrengarde, näher vorstellen.

Deutscher Kinder Hospiz Verein

Für den guten Zweck

Der Erlös vom Pin-, Orden- und Weckemännchen-Verkauf geht zu 100% an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Region Aachen.

Die erste Veranstaltung im neuen Jahr ist das Garde- und Prinzentreffen der Ehrengader der Stadt Baesweiler.

Am ersten Sonntag des neuen Jahres, treffen sich Garden und Prinzen im „Gürzenich zu Baesweiler“, wie unser Präsident Andreas Kick das PZ getauft hat, zu einem fröhlichen Stelldichein. Immer wieder kommen „alte Bekannte“ und neue Vereine zur Ehrengarde nach Baesweiler um ihre neuen Tänze und Lieder vorzustellen. Ein bunter und lustiger Sonntag den auch viele „Bosswiller Jecke“ bei freiem Eintritt besuchen.

In diesem Jahr findet die Veranstaltung am 08 Januar 2017 statt.

Die zukünftigen Stadtprinzen, das Festkomitee Baesweiler Karneval und die Ehrengarde Baesweiler ziehen zu den Klängen des Trommler- und Spielverein 1913 Baesweiler e.V. durch die Karnevalsession.

Beide Vorstände haben beschlossen, dass sie gemeinsam die Auftritte im Fastelovend bestreiten.

Wenn das Stadtprinzenpaar und die schmucken Gardisten zu der Musik des Trommler und Spielvereins Baesweiler einmarschieren ist allerbeste Stimmung garantiert.

Zusammen mit den beiden Tanzmariechen Steffi Dautzenberg und Saskia Theil wird der Kampf gegen Griesgram und Muckertum mit den zahlreichen Auftritten im In- und Ausland bestritten.

Beide Vorstände sind sich einig, dass diese Zusammenarbeit auch weitere Jahre Bestand haben soll.

Die Baesweiler Bürger wurden Ende Oktober Augen- und Ohrenzeugen einer Großveranstaltung des Verbandes der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise (VKAG) in Zusammenarbeit mit dem Festkomitee Baesweiler Karneval 1976 e.V. sein Deren Präsident Reiner Spiertz, Andreas Kick und Bürgermeister Dr. Willi Linkens luden die Bevölkerung ausdrücklich zur Teilnahme ein.

Der Zusammenschluss von rund 165 Gesellschaften mit insgesamt etwa 30000 Mitgliedern organisiert alle fünf Jahre dieses große Treffen von Vereinen, die sich dem Karneval und der Brauchtumspflege verschrieben haben. Vom 28. bis 30. Oktober sind Teilnehmer aus den Niederlanden, Belgien, Schweiz, Österreich und Frankreich nach Baesweiler angereist.

Schirmherrin war die Landtagspräsidentin NRW, Carina Gödecke. Vorsitzender des Festausschusses „60 Jahre VKAG“ (dieses Jubiläum wurde gleich mitgefeiert) war Städteregionsrat Helmut Etschenberg.

Nach einem Kennenlernabend in der Scheune der Burg Baesweiler am Freitag, 28. Oktober, mit der Gruppe „5er Takt2 aus Aachen du dem Kölner Willi Wilden, folgte am Samstag, 29. Oktober, ein Vortag des Volkskundlers Prof. Dr. Mezger zum Thema „Karneval – Gestern, Heute und Morgen“, Highlight dieser Veranstaltung war die Einlage des „Bergischen Jung“ Willibert Paules der die Verspätung von Prof. Dr. Metzger nutzte, in seiner unnachahmlichen Art uns Karneval und Kirche näher zu bringen.

Der große Festabend am Samstagabend stand unter dem Motto „60 Jahre fröhlich klingendes Grenzland“. De Räuber, Sarah Schiffer, Kay Scheffel, Jens Ohle und das Tanzkorps „Fidele Sandhasen aus Oberlar, sorgten für einen kurzweiligen Abend der Spitzenklasse.

Der Sonntagmorgen stand ganz im Zeichen der jungen Karnevalisten. Junge Sänger und Sängerinnen, Tänzer und Moderatoren zeigten, was die karnevalistische Jungend alles „drauf“ hat. Der Morgen wurde von der Grenzlandjugend im VKAG organisiert und durchgeführt.

Bei herrlichem Sonnenschein endete die 18. internationale Grenzland Begegnung mit einem bunten Volkloreumzug der sich auf dem Kirchplatz auflöste. Dort wurde noch zu den Klängen des Fanfarenzugs Schaufenberg und der Spaß Kapelle „ De Trekzek“ aus Landgraf gefeiert.

Das Festkomitee Baesweiler Karneval 1976 e.V. und der Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise (VKAG) waren sich einig das das eine gelungene und hervorragende Werbung für den Karneval in der Region war.

Eine neue Idee des Festkomitees ist es, Postkarten vor der Karnevalszeit in einigen Baesweiler Geschäften zu platzieren. Jeder interessierte Bürger kann sich gerne eine dieser Karten mitnehmen und die ausgefüllte Karte an die Adresse des Festkomitees senden.

Mit dieser Aktion möchte das Festkomitee Aufklärung um das Amt des Stadtprinzen schaffen, denn: Wir machen Träume wahr!