In den wilden 60er Jahren bestimmte die Renngemeinschaft "De Schörjer" den Baesweiler Straßenkarneval mit ihrem Schörjskarr-Rennen (Übersetzung: Schubkarren-Rennen). Doch ein paar wagemutige Karnevalisten dachten sich 1970 das auch Baesweiler einen Karnevalszug braucht und bildeten dazu ein "Zug – Komitee". Diese Wagemutigen waren keine geringeren als:

  • Peter Franken (Vorsitzender)
  • Hans Völl
  • Willi Katzenberger
  • Egon Leibenguth
  • Herbert Kusseler

Nachdem der Karnevalszug ein paar Jahre alt war, entschloss man sich 1976 dieses "Kind" offizieller zu gestalten und gründete in diesem Sinne das Festkomitee Baesweiler Karneval. Das erste Festkomitee bestand aus:

  • Klaus Petry (Präsident)
  • Willi Katzenberger
  • Egon Leibenguth
  • Dieter Hummes
  • Egon Bohnes
  • Willi Braun
  • Gerhard Gerhards
  • Hans Wortmann

Ab diesem Moment gab es auch neue Aufgabengebiete für das junge Festkomitee, denn zusätzlich war es jetzt zuständig für den gesamten Straßenkarneval und für die Betreuung der Prinzenpaare, sowie deren Auswahl – eine manchmal recht schwierige Aufgabe. Mit viel Einsatz und mindestens so viel Enthusiasmus haben sie aber ihre "Hausaufgaben" gemacht und in den letzten 40 Jahren immerhin 3 Prinzen mit Begleitung (meist in Form einer Prinzessin, aber in neuerer Zeit auch in Form eines Dreigestirns) gestellt.

Jedem Prinz wurde, wie es sich schließlich für Majestäten geziemt, ein würdiger Rahmen für ihre Proklamation geschaffen. Im Laufe der Jahre kamen so auch sehr bekannte und geehrte Karnevalisten in unsere Stadt.

In diesen Rahmen gehört sicherlich auch das ein oder andere Tanzmariechen, wie z. B. Ramona Wirth, aber ein ganz besonderer Dank gilt einem langjährigen Mariechen aus den eigenen Reihen des Festkomitee: Michaela Dehos. Sie war lange Jahre der Stern der Truppe, schließlich trat sie bereits mit 10 Jahren ins Festkomitee ein. Ab der Session 1997/98 konnte das Festkomitee sogar mit einem Tanzpaar glänzen. Pascal Krohn und Michaela Dehos wurde das erste Tanzpaar des Festkomitees Baesweiler Karneval. Und ab der Session 1998/99 konnte sogar ein zweites Tanzpaar mit Markus Katzenberger und Christiane Engels (Huhn) gewonnen werden. Nachdem Michaela karnevalistisch etwas kürzer treten musste, wurde schnell eine neue Tanzpartnerin für Pascal Krohn gefunden. Andrea Butzbach (Funk) hieß fortan die neue Tanzpartnerin von Pascal. Unsere bisherigen und aktuellen Mariechen im Festkomitee Baesweiler Karneval:

  • Sarah Weidenhaupt (Heiliger)
  • Jacky Jarosch
  • Stephanie Dautzenberg
  • Saskia Theil
  • Nike Butzbach

Natürlich haben auch die Räumlichkeiten bei den Proklamationen Geschichte geschrieben. So wurden sie zu Beginn bei "Lähme" (Tonhalle Jorgas) abgehalten. Leider nagt auch an geschichtsträchtigen Gebäuden der Zahn der Zeit und so mussten alle Vereine eines Tages nach neuen Örtlichkeiten suchen. Heute sind wir in der glücklichen Lage unsere Proklamation im Pädagogischen Zentrum (PZ) des Gymnasiums feiern zu dürfen.

Alles auf der Welt hat Höhe- und Tiefpunkte, insofern natürlich auch das Festkomitee... Es gab schwarze Momente an denen einige schon Nachrufe starten wollten – aber wie sagt man doch so schön: Totgeglaubte leben länger. Und nach der letzten Feuertaufe stieg das Festkomitee wie der Phönix aus der Asche. Neu gestärkt durch eine schmucke Ehrengarde (die das Motto: "Wo der Prinz ist, da sind auch wir" für sich erwarb) und mit großem Tatendrang der sich 1997 auch mit einem tollen Highlight krönen lies. Das neue Motto des Festkomitee Baesweiler von nun an war: „Alle unter einer Kappe“. Ein Zusammenschluss aller Baesweiler Ortsansässigen Vereine fanden sich unter diesem Motto ein.

In Zusammenarbeit mit dem damaligen karnevalistischen Standortpfarrer Christoph Dörrer, dem Presbyterium und den Vereinen wurde auch eine "Karnevalsmesse", die immer am Sonntag vor dem Tulpensonntag stattfindet, ins Leben gerufen. Diese Messe findet immer größeren Zuspruch und erfreut alle Karnevalsfreunde. Mit großem Bedauern fand im Jahr 2003 die Abschiedsmesse von Christoph Dörrer statt, da er Baesweiler verlässt. Aber der neue Standortpfarrer, Jochen Gürtler, war schnell von der Messe überzeugt und führt diese bereits bestehende Tradition fort.

Weiterhin gestaltet das Festkomitee die Karnevalszeitung, in der über alle angeschlossenen Vereine aus den jeweiligen Ortsteilen berichtet wird, organisiert die Rathausstürmung (bisher in jedem Jahr erfolgreich) und die Veranstaltung des Altweibertreibens. Seit 2008 wird der Baesweiler Straßenkarneval im beliebten Festzelt an der Peterstraße gefeiert.

Für die Jugend wird seit einigen Jahren am Karnevalsfreitag eine Karnevalsparty veranstaltet. Am großen Tag, dem Tulpensonntag, sieht die immer größer werdende Zuschauerzahl einen gut organisierten Karnevalszug durch Baesweilers Straßen ziehen, für dessen Organisation und reibungslosen Ablauf das Festkomitee auch heute noch zuständig ist. Niemand sieht, wie viel Arbeit dahinter steckt und wie viele Mitglieder der ortsansässigen Vereine wochenlang bei Wind und Wetter durch die Straßen ziehen, um die finanziellen Spenden, die für die Durchführung unverzichtbar sind, zu sammeln.

Und dann kommt noch was immer kommen muss: der Karnevalsausklang. Am Veilchendienstag wird im gebührenden Rahmen Abschied gefeiert und dabei noch eine Tombola ausgerichtet. Zur traurigen Mitternacht wird dann der Prinz nebst Gefolge entkleidet und meist auch das ein oder andere Tränchen vergossen.