Seit mittlerweile 39 Jahre laufen die Fäden des Baesweiler Karnevals im Festkomitee zusammen. Hier sind alle Vereine unter dem Motto:

Alle unter einer Kappe

zusammengefasst und pflegen das Karnevalsbrauchtum in Baesweiler. Auf den folgenden Seiten wollen wir, das meistens etwas im Hintergrund arbeitende Festkomitee Baesweiler Karneval 1976 e.V. und die Ehrengarde, näher vorstellen.

Orden der Session 2018/2019

Orden der Session 2018 / 2019

Einen Moment war Andreas Kick, Präsident des Festkomitees Baesweiler Karneval, ratlos. „Ich weiß jetzt auch nicht mehr, wer den Rekord der letzten vier Jahre hält“, schaute der Moderator der Prinzenproklamation suchend in den Saal.

Eine gefühlte halbe Stunde hatten Prinz Jörg (Kretschmar) und seine Prinzessin Christiane sich schon durch das ausverkaufte Pädagogische Zentrum, mit Rosen um sich werfend, gewühlt und sich von den Massen feiern lassen. Bis sie endlich von Kick auf der Bühne „gefunden“ wurden.

Baesweilers Narren bereiteten ihren neuen Herrschern einen triumphalen Empfang. Einen, den es so nur selten gegeben hat und wie sie ihn die Prinzen Dieter (Schönebeck) Erich (Theil) und Jürgen (Opitz), ähnlich erlebt hatten. So geriet der Auftakt des Bosswiller Fastellovends weit vor dem 11. 11. Zu einer außerordentlich stürmischen Angelegenheit.

Das war schnell und leicht zu erklären, hatten die Kretschmars sich ihr jeckes Handwerk schon vor Jahren als Begleitung von „Dete“ Schönebeck und Prinzessin Edith angeeignet. Jörg und „Kika“, wie die Prinzessin in Baesweiler nur heißt, starteten auch gleich mit einem Vollgas-Angriff auf ihre jecken Untertanen.

Aber zunächst überreichte der „Anführer“ der geladenen Prominenz, Bürgermeister Dr. Willi Linkens den Beiden die Insignien der Macht. Dabei erzählte Linkens einige Ameröllchen aus dem Leben der neuen Narrenherrscher. Prinz Jörg, bekanntester Wintergriller der Stadt, und seine „Kika“ (Andreas Kick: „Unter Christiane kennt Dich hier keine Sau“) werden gemeinsam nebst riesigem Hofstaat die Narren mit Sicherheit verzücken. Das wurde ganz schnell deutlich, als das Prinzenpaar zur Rede ansetzte und anschließend seinen Tanz aufführte. „Macharena“ und „Ritmo de la Noche“ - da brannte die Bude. Das setzte sich so fort, als die beiden Tanzmariechen Saskia Theil und Sophie Wabbals über die Bühne wirbelten und die Gastgesellschaften des KAS Setterich, der Rot-Weißen Funken aus Beggendorf sowie der Blauen Funken aus Loverich-Floverich, die Ehrengarde Baesweiler mit ihrer neu gegründeten Showtanzgruppe „Flashlight“ und die Renngemeinscjaft „de Schörjer“ mit tollen Auftritten ihre Grüße entboten. Zwischendurch moderierte der neue Hausmeister „Willi Wisch“, bis das Festkomitee ein närrisches Feuerwerk mit Spitzenkräften abschoss. „Achnes Kasulke“, „Frau Kühne“ oder auch de „Bajaasch“ trieben dem Publikum Lachtränen ins Gesicht. Baesweiler steht – gemessen an der gelungenen Proklamation – vor einer langen und pointenreichen Session, die sehr spannend wird.

Sigi Malinowski